INSTITUT FÜR SYSTEMISCH GANZHEITLICHE SCHÜLER- UND LERNBEGLEITUNG

 

Selbstbestimmt Lernen mit Freude

ICH – kann was! Lerncoaching (pdf)

Neben umfangreichem, ganzheitlichem Fachwissen und systemisch methodisch-didaktischen Kenntnissen ist die Beziehung zwischen Lernocoach und Kind oder Jugendlichem von großer Bedeutung. Diese ist geprägt von gegenseitiger Achtung und Respekt und basiert auf dem humanistischen Menschenbild.

„Kinder brauchen Menschen um menschlich zu werden und dies vor allem, wenn es um ihre noch nicht geweckten und entwickelten Möglichkeiten, Fähigkeiten und Fertigkeiten geht.“ (Karl Klement)

Das ICH - kann was! LernCoachingHaus

Systemische Lerncoaches respektieren ihre Lerncoachees, Kinder oder Jugendliche und geben ihnen die Möglichkeit, selbst kreativ zu sein, und trauen ihnen zu, ihre Probleme in vertrauensvoller Begleitung selbst zu lösen. So stärken diese das Selbstwertgefühl der Kinder und Jugendlichen und entwickeln und fördern ihre Selbständigkeit.

 

Wie verläuft eine systemische Lerncoachingeinheit?

Der Lerncoach stärkt Kinder und Jugendliche und findet mit diesen gemeinsam ihre Fähigkeiten und Potenziale heraus.

Der systemische Lerncoach arbeitet mit gängigen Coachingtools aus dem Coachingverfahren: Skala-Fragen (Lerncoachingskalierung) helfen zum Beispiel, um schwer zu beschreibende Dinge leicht und konkret zu veranschaulichen; man kann sie fassbarer machen. Ab dem Schulalter können Kinder Skala-Fragen leicht verstehen und beantworten. Skaliert werden können zum Beispiel Nah- oder Fern-Ziele, Ausmaß von Angst, Schulangst, Lernblockaden, Schwierigkeitsgrad der Aufgaben und ähnliches.

 

Ziele formulieren

Im systemischen Lerncoaching und auch in Problemsituationen ist es wichtig, nach den Zielen zu fragen: “Was möchte das Kind, der Jugendliche erreichen?” Die Ziele werden immer ausführlich mit den Kindern erarbeitet, damit diese sich mit den Zielen identifizieren können. Zielformulierungen sollen so klar und deutlich wie möglich sein und realistisch eingeschätzt werden.

Hier arbeitet der Lerncoach mit einer bestimmten Methode:
Dem LERNcoachingHAUS.

 

Wenn Ziele zu umfangreich sind, um sie auf einmal zu erreichen, ist es sinnvoll, Teilziele zu formulieren. Gemeinsam mit dem Lerncoachee wird dann herausgefunden, was der kleinste Schritt in Richtung Verbesserung ist: Damit wird begonnen!

 

Wenn Sie Interesse haben können Sie sich hier zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch anmelden

„... Ich habe sowohl viele praktische Anregungen bekommen als auch einen fundierten theoretischen Unterbau.“

Steffi Lampe

ICH - kann was! /// Innere Wiener Straße 26 & Steinheilstraße 15a /// Tel.: 089 - 444 89 854 /// Mobil: 0173 - 1960400 /// info@ich-kannwas.de